3D/4D-Wirbelsäulenvermessung
für einen gesunden Rücken

 

Die Wirbelsäulenvermessung in 3D und 4D ist ein modernes Hightech-Verfahren zur Untersuchung von Beschwerden an der Wirbelsäule sowie im Schulter- und Hüftbereich. Mithilfe der Analysedaten in hochauflösenden 3D/4D-Grafiken können Veränderungen und Rotationen in der Wirbelsäule ermittelt, dokumentiert und anschließend gezielt behandelt werden. Das Verfahren ist komplett berührungslos und schmerzfrei, und somit auch für Kinder und Schwangere zu empfehlen.


Wie funktioniert die Wirbelsäulenvermessung?

Im Vergleich zu konventionellen Messverfahren, wie dem Röntgen, basiert die Körperanalyse auf der optischen Messung per Lichtraster. Die Lichtlinien werden im Messverfahren durch einen Projektor auf den Rücken des Kunden projiziert und von einer Kamera aufgezeichnet. Durch die Analyse der Linienkrümmung mittels eines Computerprogramms, wird ein dreidimensionales Abbild des Rückens erschaffen.

Mit diesem sogenannten “virtuellen Gipsabdruck” kann man die Ausrichtung der Wirbelsäule sowie den Stand von Becken und Hüfte millimetergenau überprüfen. Selbst kleinste Asymmetrien der Wirbelsäule oder auch Verkrümmungen einzelner Wirbelkörper können mit der modernen Vermessungstechnik erkannt werden.


Diagnostik

Die Früherkennung von schmerzhaften Haltungsschäden sowie die Korrektur von Beckenschiefständen oder Beinlängendifferenzen können Ziele der Wirbelsäulenvermessung sein. Aber es gibt noch viele weitere: Neben der Feststellung von Skoliose und muskulären Dysbalancen, geht es auch oft darum, herauszufinden, was die Ursache für unspezifische Rückenschmerzen ist.

Eine 3D-Wirbelsäulenvermessung kann beispielsweise hilfreiche Ergebnisse für eine anschließende physiotherapeutischen Behandlung oder für gezieltes Rückentraining liefern. Möglich sind dadurch auch Kontrollen nach operativen Eingriffen (z. B. Hüftgelenksprothese) oder anderen therapeutischen Maßnahmen (z. B. Skoliosetherapie, zahnärztliche Schienentherapie).

Außerdem ist die dreidimensionale bzw. vierdimensionale Wirbelsäulenvermessung bei Samberger unsere Grundlage für die fachgerechte Versorgung mit sensomotorischen Einlagen. Die speziellen Schuheinlagen eignen sich zur zur Behandlung akuter Beschwerden durch z. B. Skoliose und finden u. a. auch im Sportbereich Anwendung.
 

Beispiele für Erkrankungen, die durch eine Vermessung erkannt werden können

  • Beckenschiefstand
  • Beinlängendifferenzen
  • Wirbelsäulenverkrümmungen (Skoliose, Kyphose)
  • Muskuläre Dysbalancen
     

Die vier Anwendungsgebiete einer Wirbelsäulenvermessung

  • akute Beschwerden
  • Verlaufskontrolle
  • Sport
  • Prävention


Was sind die Vorteile einer Wirbelsäulenvermessung?

Um Wirbelsäulenerkrankungen zu erkennen und Therapiefortschritte zu messen, muss man nicht unbedingt Röntgen. Im Gegensatz zu dieser gesundheitlich bedenklichen Methode, hat die computergestützte Wirbelsäulenvermessung zahlreiche Vorteile:

  • dauert nur wenige Sekunden
  • berührungslos
  • komplett schmerzfrei
  • strahlungsfrei
  • hochauflösend
  • auch für Kinder und Schwangere geeignet
     

Gesunder Rücken dank exakter Analyse

Rückenschmerzen sind das Volksleiden Nummer eins in Deutschland. In sehr vielen Fällen können Orthopäden jedoch keine eindeutige Ursache für die Beschwerden finden. Auch hier kann die moderne 3D-Wirbelsäulenvermessung helfen: Selbst minimale Veränderungen des Rückens können durch das Hightech-Messverfahren bereits in einem sehr sehr frühen Stadium nachgewiesen werden. Bei Röntgenuntersuchungen werden Verschleißerscheinungen an der Wirbelsäule hingegen erst dann erkannt, wenn bereits Veränderungen an den Knochen sichtbar sind.